Datenschutzerklärung

TFP-Shootings


TFP-Shootings

 

TFP Shooting ja oder nein? Das ist ein Thema mit dem ich mich in letzter Zeit wieder häufiger beschäftigt habe. Natürlich sind TFP Shootings eine grandiose Möglichkeit, sein Portfolio aufzubauen und ich habe davon letztes Jahr enorm profitiert. Mir macht es unglaublich viel Spass ein Konzept zu erstellen und dann ein freies Projekt nach meinen Vorstellungen zu organisieren. Noch schöner ist es dann, Teilnehmer zu finden, die meine Vorstellungen teilen und sogar mit ihren Ideen das Projekt vervollständigen.

Wie ich bereits erwähnt habe, begann ich vor knapp 2 Jahren mit der Portraitfotografie und habe bis einschliesslich letztem Jahr viel von den TFP Shootings profitiert. Es hat mir unglaublich viel Spass gemacht oder irgendwann habe ich gemerkt, dass ich mich ohne Einnahmen nicht verbessern kann. Warum? Das Equipment ist einfach zu teuer. Da ich weder viel geerbt noch reich geheiratet habe, musste ich anfangen, für Shootings Geld zu nehmen, damit ich die Qualität halten und auch steigern kann. Eine gute Kamera liegt im vierstelligen Bereich, mein komplettes Equipment hat mittlerweile einen Wert der im fünfstelligen Bereich liegt, von den Ausgaben für Bildung, Website, Online-Marketing etc. ganz zu schweigen…

Ich möchte in diesem Blog euch einfach erklären, warum ein Fotograf irgendwann aufhört nur noch TFP Shootings zu machen. Es geht mir nicht darum, mich hiermit zu rechtfertigen, sondern euch die Hintergründe zu erzählen. In den letzten Tagen habe ich mehrere TFP Aufrufe gemacht für insgesamt 2 TFP Shootings mit Tieren und einige Shootings mit Paaren. Ich bin überwältigt von der grossen Anzahl an Bewerbungen. Allein für das Wolfshundeshooting kamen fast 100 Bewerbungen per Mail rein. Es hat mir sehr geschmeichelt und ich schätze jede einzelne Dame die sich die Mühe gemacht hat, sich zu bewerben. Traurig macht es mich aber zugleich, wenn man enttäuscht und teils vorwurfsvoll reagiert, warum ich mich nicht gerade für Frau XY entschieden habe oder warum es schon wieder nicht geklappt hat. Ich kann aus zeittechnischen Gründen nicht jede Dame gratis shooten, die sich bei mir bewirbt. Dann müsste ich 3 Monate lang jeden Tag umsonst arbeiten und das geht nicht. Mein teures Equipment muss ja auch bezahlt werden, denn die Fotos die ich mache, werden nicht mit einer Handy Kamera gemacht, sondern mit einer teuren Spiegelreflexkamera. Sprich ohne Einnahmen aus bezahlten Shootings, kann ich mich schwer weiterentwickeln, da ich nicht in Bildung und Equipment investieren kann. Ich verstehe sehr gut, dass einige Damen enttäuscht sind, wenn ich mich wieder nicht für sie entschieden habe. Jedoch heisst dies nicht, dass sie nie ein Shooting bei mir machen können, einfach nicht gratis bzw. auf TFP. Nicht weil ich keine Lust habe, sondern weil ich in meiner kostbaren Zeit bezahlte Aufträge lieber annehme als TFP Shootings mache, eben damit ich mich weiter entwickeln kann!

Ausserdem höre ich oft, wie enttäuscht oder gar frustriert die Damen sind, da ich die Kleidergrösse auf max. 38 beschränke. Dies ist keine Diskriminierung, nicht im geringsten. Ich finde, dass jede Frau egal welche Grösse sie hat, wunderschön sein kann! Ein Grund warum ich dies beschränke ist, dass meine Kleider (die ich für Shootings gekauft habe) zwischen Grösse 36 und 38 schwanken, da es meine persönliche Kleidergrösse ist. Ich habe angefangen diese Kleider zu kaufen mit dem Hintergedanken, dass wenn es sich nicht rentiert, ich sie auch selber mal anziehen kann um vor der Kamera zu stehen. Für einige meiner freien Projekte suche ich eher Frauen in der Kleidergrösse, da für meinen persönlichen Geschmack elegante Abendkleider in dieser Kleidergrösse passender sind. Ich habe auch eine Ausschreibung gemacht, wo ich verliebte Paare suche und da ist mir die Kleidergrösse absolut egal. Es hat nichts damit zu tun, was schöner ist und was nicht schöner ist. Oftmals passt ein Typ einfach nicht. Es gibt bildschöne Damen mit bunten Haaren, auffallenden Tattoos und vielen Piercings, doch sie passen nicht in mein Portfolio, das überwiegend aus Damen besteht, die elegante Abendkleider tragen. Es ist also keine Wertung sondern lediglich Geschmacksache.

Nun zu der Frage, warum ich nur sehr selten TFP Shootings mache bzw. mittlerweile gar nicht mehr mit Ausnahme von denen die ausgeschrieben sind. Zum einen weil ich die Zeit nicht habe: ich bin (noch) 100% angestellt und für mich ist die Fotografie kein Hobby mehr, sondern mittlerweile (was mich sehr freut) ein Nebenjob. Es gab letztes Jahr Zeiten, wo ich so viele TFP Shootings gemacht habe, dass ich nachts nicht mehr als 6 Stunden Schlaf bekommen habe, was sehr ungesund ist auf Dauer. Meine freie Zeit möchte ich den bezahlten Aufträgen widmen, damit ich in neues Equipment investieren kann, um noch besser zu werden! Da ich aber freie Projekte mega gerne mache, organisiere ich gerne ein oder zwei TFP Shootings im Jahr, sofern es die Zeit erlaubt. Dies tue ich nicht mehr zur Portfolioerweiterung, sondern weil ich Spass dran habe.

Wenn ihr von mir mal eine Absage bekommen habt, dann nehmt diese auf keinen Fall persönlich! Ihr bekommt keine Absage von mir, weil ihr nicht hübsch genug seid, oder zu dick oder zu dünn, zu gross oder zu klein. Sondern weil ihr dieses Mal nicht ganz in die Vorstellung meines Projektes gepasst habt. Jedoch freue ich mich sehr, wenn ihr dennoch ein Shooting bei mir bucht 🙂

Anne Nitschke People Animal Photography Fotoshooting Photoshoot Photoshop schön portrait sinnlich Model Beauty Schweiz Zürich Portraitfotografie natürlich natural ausdrucksstark sensual authentisch Fotografie Fotografin Photographer expressive Portraitretusche Schönheit Altweltkamele Kamelshooting Kamel Tiershooting emotional animallover Tierliebe Frühling Blumen Daniela Graf Zana di Liberto Kamelhof Olmerswil Animal Magic 4

Kontakt

Kontakt

Referenzen

Referenzen

Newsletter

Newsletter

gtag('config', 'UA-74466819-3'); var _gaq = _gaq || []; _gaq.push (['_setAccount', 'UA-74466819-3']); _gaq.push (['_gat._anonymizeIp']); _gaq.push (['_trackPageview']);